Schlauchwagen

Rufname Florian Oberköblitz 56/1
Hersteller Magirus Deutz Typ: Mercur
Aufbau Magirus
Baujahr 1964
Leistung
Besatzung 1/2
Besondere Ausrüstung Festeingebaute Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von 4000l/min, F-Druckschläuche (f.ca.600m)
Funk 4m-Band AEG Teledux 9
2m-Band (1x) Bosch

Vier Schlauchwägen gab es im Landkreis Schwandorf. Diese 4 Fahrzeuge bildeten den 1.Wasserförderzug des Landkreises Schwandorf und waren dem damaligen Katastrophenschutz unterstellt. In den späten achtziger Jahren wurde diese dann den jeweiligen Gemeinden kostenlos überlassen. Heute steht nur noch eins dieser Fahrzeuge im Landkreis – FF Oberköblitz. Der Wasserförderzug des Landkreises Schwandorf besteht auch nicht mehr. Bei uns steht dieser jedoch noch voll im täglichen Einsatz. Bei Einsätzen auf der BAB 93 oder der B14 dient der SW als Zugfahrzeug für den VSA. Bei Hochwasser im Gemeindegebiet (im Bedarf auch im gesamten Landkreis Schwandorf) ist der SW aufgrund seiner großen Pumpenleistung eine große Unterstützung. Desweiteren kann aufgrund seiner Beldadung mit 600m F-Druckschläuchen kurzfristig eine Wasserförderung über lange Schlauchstrecken aufgebaut werden. Den letzten Katastropheneinsatz leistete der SW im Augusthochwasser 2002. Hier wurden die Einsatzkräfte in Nittenau unterstützt. Hier lief die Pumpe 14 Stunden ununterbrochen. Die gleiche Leistung erbrachte der SW der FF Pfreimd.