DSC00238_1
Am Samstag den 26.3.2011 trafen sich, auf Einladung des Bezirksfeuerwehrverbands Oberpfalz, Feuerwehren aus der gesamten Oberpfalz in Mitterteich, zur 5. Abnahme des Atemschutzleistungswettbewerbes.

Nachdem Peter Bodensteiner und Jürgen Franke von der Freiwilligen Feuerwehr Oberköblitz im Jahr 2009 die erste Stufe „Bronze“ abgelegt hatten, konnten sie jetzt, nach der notwendigen Wartezeit von zwei Jahren, für die Abnahme der zweiten Stufe „Silber“ antreten.

Bei der ersten von insgesamt 5 Stationen wurde die richtige Aufnahme der Atemschutzgeräte geprüft. Als nächstes galt es eine verletzte Person unter Einsatzbedingungen aus einem Kellerraum über ein enges Treppenhaus zu retten. Weiter ging es mit einem Löschangriff in das zweite Obergeschoß, um hier mit einer selbst verlegten Schlauchleitung einen angenommenen Brand zu löschen. Im Anschluss musste das Atemschutzgerät richtig abgelegt, ein Flaschenwechsel durchgeführt und  eine Gerätekunde absolviert werden. Abgeschlossen wurde der Wettbewerb mit einer theoretischen Prüfung, welche atemschutzbezogene Fragen beinhaltete.

Zum Abschluss des Atemschutzleistungswettbewerbs wurden die Abzeichen samt Urkunde den erfolgreichen Teilnehmern vom Kreisbrandrat des Lkr. Tirschenreuth Franz Arnold und Fachbereichsleiter Karl Diepold überreicht.

Atemschutzwart Thomas Schwarz dankte den beiden Kameraden für ihren mehrwöchigen Übungsfleiß und gratulierte Ihnen zum erfolgreichen Ablegen des Atemschutzleistungswettbewerbs in der Stufe „Silber“. Ebenso bedankte er sich bei Peter Bodensteiner für die gestifteten Trainingsanzüge, die bei den oft schweißtreibenden Übungen von großem Nutzen waren und auch beim Ablegen der letzten Stufe „Gold“ in zwei Jahren notwendig sind, da dann unter anderem das Sportabzeichen als Voraussetzung nachgewiesen werden muss.