Nummer: 2017/030
Datum: 17. April 2017
Alarmzeit: 20:15 Uhr
Art: THL 
Einsatzort:
Fahrzeuge:
Weitere Kräfte:


🚒 Einsatzbericht 🚒

++++Einsatzbericht++++
29/2017 17.04.2017 – 20:15 Uhr
THL- VU A93 zwischen der AS Wernberg-Köblitz und Luhe Wildenau.

Zu einem Verkehrsunfall mit PKW wurden wir am Abend des Ostermontags auf die A93 in Fahrtrichtung Weiden gerufen.
Kurz vorher war ein Graupelschauer von Norden nach Süden gezogen. Auf der Anfahrt stellten wir fest das im genannten Streckenabschnitt sich zwischenzeitlich ein weiterer Unfall ereignet hatte.
Das erste LF fuhr zur gemeldeten Einsatzstelle durch. Das nachrückende LF übernahm die zweite Einsatzstelle.
An der Einsatzstelle angekommen, stellte sich heraus, dass sich 500 Meter nach der gemeldeten Einsatzstelle noch ein weiterer Unfall ereignet hatte.
Da die Fahrspuren vollständig blockiert waren und auch mehrere Rettungsdienstfahrzeuge zur Versorgung der Verletzten unterwegs zur Einsatzstelle waren, wurde der Streckenabschnitt total gesperrt und der Verkehr in Wernberg-Köblitz ausgeleitet. Unterstützt wurden wir durch ein Fahrzeug der FF Oberwildenau.
Somit mussten durch uns 3 Einsätze zwischen Wernberg-Köblitz und Luhe-Wildenau abgearbeitet werden.

Im Laufe des Einsatz kam es an der Ausleitung an der Anschlussstelle Wernberg-Köblitz zu einer nicht ganz ungefährlichen Situation.
Ein Verkehrsteilnehmer überfuhr 3 Leitkegel mit Blitzleuchten neben dem Verkehrssicherungsanhänger und setzte seine Fahrt ohne sich um den Schaden zu kümmern fort.
Unsere Einsatzkräfte hielten sich gesicherten Bereich außerhalb des Verkehrsraumes auf.
Die Polizei wurde informiert und hat die Ermittlungen aufgenommen.
Nach fast 4 Stunden war die Autobahn in Richtung Norden wieder für den Verkehr befahrbar.

http://www.bk-media.de/index.php?con=Thema&ID=1629&tab=tab1

http://www.onetz.de/schwandorf/vermischtes/polizei-sucht-zeugen-audi-faehrt-warnleuchten-um-d1745831.html

Link

Kategorien: