Nummer: 2020/032
Datum: 21. Juli 2020
Alarmzeit: 9:59 Uhr
Art: THL 
Einsatzort:
Fahrzeuge: ELW , LF16-12 , MZA , MZF , SW , VSA 
Weitere Kräfte: FF Iffelsdorf , FF Luhe-Markt , FF Pfreimd , FF Wernberg , THW Nabburg – Fachberater 


🚒 Einsatzbericht 🚒

Wir wurden zusammen mit mehreren Feuerwehren von der ILS Amberg auf die A93 in FR Süden alarmiert. Hier war gegen  9.50 Uhr ein Militär-Lkw der amerikanischen Streitkräfte kurz nach dem Autobahnkreuz „Oberpfälzer Wald“ wegen eines Motorschadens auf dem Seitenstreifen zum stehen gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Sattelzug zu weit nach rechts und rammte das Militärfahrzeug. Dadurch kippte dieses um und blieb auf dem Dach liegen. Der Sattelzug knickte ein und versperrte die Autobahn.

Die FF Pfreimd, welche sich auf der Gegenfahrbahn auf Anfahrt befand, konnte bei der ersten Lagemeldung  im Hinblick auf die eingeklemmte Person Entwarnung geben. Der LKW-Fahrer war schon ausserhalb seiner total zerstörten Fahrerkabine. Die ersten Maßnahmen konzentrierten sich auf die Verletztenerstversorgung, Verkehrslenkung und das vermeiden der weiteren Ausbreitung von Betriebsstoffen.

Im weiteren Verlauf wurde durch uns mittels Kraftstoffumfüllpumpe der LKW-Tank abgepumpt und grössere Mengen von der Fahrbahn abgesaugt. Die FF Pfreimd stellte dazu den entsprechenden Behälter bereit. Dafür stellte die FF Wernberg den Brandschutz sicher. Diesel war bereits in die Entwässerung der Fahrbahn gelangt und somit auch über einen Auslauf in die Naab.

Eine Ölsperre musste deshalb in die Naab eingebracht werden. Dies übernahmen die FF Iffelsdorf und Pfreimd, die aufgrund der Lage von der Einsatzstelle herausgelöst werden konnte.

Die FF Luhe unterstütze vor Ort mit GW-L und übernahm Anfangs die Ausleitung an der AS Wernberg-Köblitz bis entsprechende Verkehrslenkungsmaßnahmen durch die Autobahnmeisterei eingerichtet waren.

Nachdem der erste verunfallte LKW soweit von einem Bergeunternehmen abgeschleppt war, wurde der Rückstau aufgelöst und an der Einsatzstelle einspurig vorbei geleitet. Hierzu musste die Fahrbahn im Vorfeld grob gereinigt werden.

Nachdem der zweite LKW ebenfalls geborgen war, wurde durch ein Entsorger die Fahrbahn gewaschen und endgereinigt.

#UnsereFreizeitDeineSicherheit

Kategorien: